Kleiner Auszug aus der Geschichte des Wellness
Kleiner Auszug aus der Geschichte des Wellness

Wir Menschen haben bereits seit Jahrtausenden das Bedürfnis nach Wohlbefinden. Wellness ist – auch wenn der Begriff modern klingt – keine neue Erfindung. Zeugnisse von Einrichtungen für Körperpflege und Entspannung, oft verbunden mit geselligem Zusammensein, finden sich bereits in den frühesten Hochkulturen rund um den Globus. 

Bereits in der Antike gab es Bädereinrichtungen wie die römischen Thermen, in der Feudalzeit dienten Lust- und Jagdschlösser mit exotischen Tieren und Pflanzen einer privilegierten Minderheit als Wellnessoasen und während der frühen Industrialisierung zog es die wohlhabenden Bürger während der heissen Sommermonate auf das Land, in die Berge oder an das Meer. Der Aufenthalt in der Natur – in der sogenannten Sommerfrische – war damals der Inbegriff einer Wohlfühlkultur.

Die Neuzeit
Die Neuzeit

Als Ausgangpunkt für die weltweite Verbreitung von Wellnesseinrichtungen, Behandlungen und Produkten kann die Fitnesswelle angesehen werden, die in den 1970er Jahren ihren Anfang genommen hatte. Damals begannen in Kalifornien, basierend auf den Erkenntnissen der Präventivmediziner Kenneth Cooper (ehemaliger NASA- und Air-Force-Arzt) und Walter Bortz II (einem renommierten Altersforscher), ein paar Pioniere mit Joggen, Gewichtheben und Aerobic. Der eigentliche Boom setzte jedoch erst ein, als auch bekannte Grössen aus dem Film- und Showbusiness wie Jane Fonda oder Arnold Schwarzenegger den Fitnessgedanken aufnahmen und ihre Workout-Programme mittels Videokassetten und Büchern gewinnbringend vermarkteten. Auch wenn bestimmt vieles kommerziell motiviert war, trug es doch dazu bei, die Ideen von mehr Bewegung zur Erhaltung und Verbesserung der Gesundheit zu verbreiten.

Im Verlauf der letzten 25 Jahre begann sich vermehrt der Gedanke einer ganzheitlichen Betrachtung durchzusetzen. Neben Fitnesstraining rückten auch Aspekte wie gesunde Ernährung, Körper- und Schönheitspflege, Entspannung und das «verwöhnt werden» in den Fokus.

 

Der Begriff WELLNESS wurde vom amerikanischen Sozialminister Halbert Dunn geprägt, der die Ausdrücke «well-being» und «fitness» zusammenfügte. Er meinte damit den Einklang von Körper und Seele durch Massnahmen, die das subjektive Wohlbefinden steigern und die Gesundheit fördern.

GESCHENKGUTSCHEINE

list image
zu den Geschenkgutscheinen